Geschäftszeiten:

Mo.-Do.
09:00 - 16:30Uhr
Fr.
09:00 - 15:00Uhr

Tel./Fax: 03772 381320
Mail.: post@technikline.com

Reparaturen, Anleitungen und Ersatzteile für Lichtmaschinen, Anlasser, Lüfter aller Art!

Ein Service von INE - Ing.-Büro Norbert Engelke   

Fragen und Antworten

Lohnt es sich den bei einem Lichtmaschinenregler die Kohlebürsten zu wechseln, wenn ich den kompl. Regler für etwas mehr Geld bekomme als die Kohlebürsten?

   Wir können nur sagen JA! Nicht weil wir Kohlebürsten herstellen und damit handeln, sondern denken Sie daran:
   Ihr alter Regler ist “Erstausstatter Qualität” und wurde Fahrzeughersteller hart geprüft, um eine Zulassung für das
   Fahrzeug zu erhalten.
   Nachbauten aus Fernost durchlaufen diese Prüfungen nicht (daher auch der Preis).
   Diese Regler sind meist auch vom minderer mechanischer und elektr. Qualität!
   Der Ärger ist meist vorprogrammiert!
   Wir wollen hier aber niemanden schlecht machen, denn Ausnahmen bestätigen die Regel und nicht alle Fernostproduckte sind schlecht!
   (siehe den Hersteller von angebissenen Obst)
   Denken Sie immer daran: Keiner wird sein hochwertiges Auto gegen ein Billiges tauschen, weil die Reifen abgefahren sind!
   Also, alte Kohlen raus und neue Kohlen rein. Glauben Sie uns es lohnt sich!



Muß ich die Schleifringe mit wechseln?

   Wenn die Schleifringe nicht tief eingelaufen sind können sie in der Maschine verbleiben.

   Sehen die Schleifinge aber aus wie im nebenstehenden Bild, müssen die Ringe gewechselt werden!
   Hier hilft auch kein überdrehen mehr (Materialdicke reicht nicht mehr)
   Bei neueren Lichtmaschinen ist das überdrehen nicht mehr möglich - Materialdicke nur noch ca. 1mm
   Es ist übrigens normal, dass ein Ring immer tiefer einläuft als der Zweite. (Opferanode)

107

Kann ich in meiner Lichtmaschinen normale Standardkugellager verwenden?

     NEIN, auch wenn diese billiger als C3-Lager sind und der Einbau problemlos möglich ist!
     Verwenden Sie immer “C3-Lager”
     Spielklasse C3 - d.h., die Lager erreichen ihr Normspiel erst bei Betriebstemperatur -
     bei normaler Umgebungstemperatur ist das Spiel größer als bei Standardlagern. (Fühlt sich im Neuzustand etwas klapprig an)
     C3-Lager können geringe axiale Tolleranzen (geringe Versätze der Gehäusehälften)besser ausgleichen
    
     Lager mit Standartspielklassen haben bei Erwärmung bzw. Verspannungen ein geringeres Spiel und würden vorzeitig verschleißen!
  


Welche Dioden muß ich verwenden?

     1. Bei defekten Dioden im Gleichrichterblock wechseln Sie immer alle 6 bzw. 8 Dioden, um die elekt. Symmetrie zu erhalten.
     2. Einpressmaß beachten! z.B 12,8mm, 11,5mm oder 10mm
     3. Die mindest Stromstärke der Dioden errechnet sich aus Stromstärke der Lima geteilt durch 3 (bei 6 Dioden) bzw. 4 (bei 8 Dioden)
         z.B. 120A(Lima) durch 3 = 40A * 30%(Sicherheit) = 52A --> nächste gebräuchliche Größe sind 65A- Dioden
               140A(Lima) durch 3 = 46,6A * 30%(Sicherheit) =60,6A --> nächste gebräuchliche Größe sind 65A- Dioden
               180A(Lima) durch 4 = 45A * 30%(Sicherheit) =58,5A --> nächste gebräuchliche Größe sind 65A- Dioden

Merke:  Größere Stromstärke geht immer, aber nicht kleiner! Einpressmaß beachten!


Diese Seiten werden ständig erweitet!